Samstag, 17. Dezember 2016

Unweihnachtlich

ist der heutige Blog-Post

Nachdem bei uns im Juli mitten am Tag eingebrochen wurde, haben wir die riskanten Fenster obwohl sie neu sind noch ein wenig ausgerüstet, das ganze zieht natürlich dann auch weitere Kreise, so dass mein Gatte und ich am letzten Montag angefangen haben Tapeten abzureißen. Der Plan war einfach schnell die Wände neu zu machen.


Ja ihr ahnt es vermutlich schon,  und wir sollten es nach so einigen Renovierung en ja auch wissen, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Mal eben schnell ging nicht.

Die Tapeten der letzten 45Jahre haben sich standhaft geweigert ihen Platz zu verlassen, Gang im Gegensatz zu einigen Putzplacken, die ungefragt aus der Fenster oder Türleibung gefallen sind.

Es heißt also nun, alles spachteln, alles grundieren, alles einmalmit Malervlies glatt tapezieren und dann bestimmt noch 5 x streichen. So lange schlafen wir im Wintergarten praktisch unterm Sternenhimmel.

Hier ein kleiner Einblick:

Zum Glück geht es schon wieder bergauf. Die ersten zwei Wände sind tapeziert und bis Weihnachten schlafen wir hoffentlich wieder in unserem Schlafzimmer. 

Ihr bekommt aber in der nächsten Wauf jeden Fall noch was kreatives gezeigt. 

Ich bin jetzt erst einmal wieder kreativ mit Papier -Tapete :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen